Für finanzielle Engpässe – der Kurzzeitkredit

500 EUR Kredit über einen Kurzzeitkredit leihen
Ein Kurzzeitkredit für Engpässe

Schnell kann man auch unvorhergesehen in kleinere finanzielle Schwierigkeiten kommen. Gerade aus dem teuren Urlaub wieder zu Hause und erst geht die Waschmaschine und dann auch noch das Auto kaputt.

Wer in solch finanzielle Engpässe gerät, die überschaubar in ein bis zwei Monaten beendet sind, nimmt ungerne einen Kredit auf. Häufig können dann ein Dispositionskredit (Dispo) bei der Hausbank oder die Möglichkeit, dass Girokonto kurzfristig zu überziehen eine Möglichkeit sein.

Leider spielt die Hausbank bei Überziehung bzw. Erweiterung des Dispositionskredites nicht immer mit. Sei es, weil der Dispo bereits vollständig ausgereizt ist, das Einkommen (zum Beispiel als Student) zu niedrig ist oder es geringfügige Einträge in der Schufa. An dieser Stelle kann ein Kurzzeitkredit ins Spiel gebracht werden.

Was also ist ein Kurzzeitkredit?

Ein Kurzzeitkredit beschreibt sich selbst schon durch das Wort Kurzzeit. Man kann sich für kurze Zeit (30 Tage bis maximal zwei Monate) Geld leihen um flexibel zu bleiben. Ein Kurzzeitkredit sollte daher nur als Hilfe bis zum nächsten Gehaltseingang gesehen werden. Andernfalls ist ein Sofortkredit / Bankkredit deutlich sinnvoller. Darum sollte ein Kurzzeitkredit nur zur Zwischenfinanzierung genutzt werden.

Da es verschiedene Anbieter gibt, die solche Kredite für kurze Zeit vergeben, gibt es auch verschiedene Optionen und Möglichkeiten. So schwankt der maximal zu leihende Betrag zwischen 500,- EUR und 1000,- EUR als Bestandskunde und die zu zahlenden Zinsen variieren ebenfalls geringfügig. Darüber hinaus gibt es die Möglichkeit verschiedenster Optionen, wie zum Beispiel die Sofort-Bearbeitung, die Sofort-Überweisung (Blitzüberweisung) und weitere. Solche Kosten sollten genau geprüft werden, da sie stark schwanken. Prüfen Sie auch, ob diese Optionen wirklich nötig sind.

Wer bekommt keinen Kurzzeitkredit?

In der Regel wird ein Kurzzeitkredit nur aus besonders schwerwiegenden Gründen abgelehnt. Hierzu gehören vor allem die Privat- oder Regelinsolvenz, die eidesstattliche Versicherung, ein Haftbefehl, eine Lohnpfändung oder eine Kontokündigung wegen Kontomissbrauchs. Leichtere Probleme, die bei anderen Banken zu einer Ablehnung führen, werden häufig noch wohlwollend betrachtet. So kann es durchaus sein, dass ein Kurzzeitkredit auch bei einem negativen Schufaeintrag geringerer Gewichtung noch genehmigt wird.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


*